Arta Pârțului

Dali

Die Kunst, einen fahren zu lassen – eine schonungslose Satire über die Scheinheiligkeit der Politik und Gesellschaft.

Schauspieler Levente  Kocsárdi möchte Sie zur eigens inszenierten One-Man-Show einladen. Die Musik hat der talentierte Künstler selbst komponiert. Die Komödie wird im Club 30 am Sonntag, den 24. April, ab 19 Uhr gespielt.

Der Graf De la Trompette möchte sein Publikum lehren, die Vorurteile der Gesellschaft abzulehnen und so richtig zu pupsen, mit Feingefühl und Musikalität und daraus sogar eine Kunst zu machen.

Dem Grafen geht es in seinem Diskurs weder um Diskriminierung, Rassismus, sondern um die intolerante Haltung der Gesellschaft gegenüber dem Darmwind. Hieraus entwickelt sich die Komik des Stückes.

Graf De La Trompette ist ein modernen Don Quijote des 21. Jahrhunderts, ein verrückter Intellektueller, der sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die Vorurteile der Gesellschaft gegenüber Flatulenz zu bekämpfen.

Erstmals wird die Vorstellung in der Theaterinstallation des Bühnenbildners Mihai Donici gespielt.

Die Veranstaltung wurde vom Kulturverein Arte-Factum vorgeschlagen. Der Eintritt ist frei. 

Cafekultour 2016