Spectacol de teatru: „Frau Müller muss weg“/„Doamna Müller trebuie să dispară”

Frau, Müller, Theater

Das Theaterlaboratorium Bukarest führt das Theaterstück „Frau Müller muss weg“ zum ersten Mal in Temeswar auf. Die Veranstaltung wird vom Deutschen Kulturzentrum Temeswar in Zusammenarbeit mit dem Theaterlaboratorium Bukarest, mit Unterstützung des Departements für Interethnische Beziehungen im Generalsekretariat der Regierung Rumäniens und in Partnerschaft mit dem Ungarischen Staatstheater „Csiky Gergely” Temeswar, organisiert.

Im Theaterstück „Frau Müller muss weg“ werden wir Zeugen einer Elternversammlung im Klassenzimmer. Die Schule – der Ort, in dem das Kind seinen Charakter entwickeln und das Grundwissen fürs Leben erhalten soll – wird zu einem Kampfring, in dem die Eltern auf Frau Müller, die Klassenlehrerin, losgehen. Zur Empörung der Eltern vertritt sie klare Prinzipien und gibt den Schülern realistische Zensuren. Doch die „schlechten Noten” sind ein Hindernis für die Sprösslinge auf ihrem „Weg zur Exzellenz“, also muss die Lehrerin beseitigt werden. Einzig und allein die Aussicht auf eine akademische Karriere verheißt den Kindern ein erfolgreiches Leben und ihren Eltern die Chance, sich selbst als soziale Vorbilder darzustellen. Alles andere bedeutet Versagen und Mittelmäßigkeit.

Das Theaterstück in deutscher Sprache wird am 5. sowie am 6. Juni 2015, um 18 Uhr, im Studio-Saal des Ungarischen Staatstheaters „Csiky Gergely” Temeswar (Alba-Iulia-Str., nr. 2) aufgeführt. „Frau Müller muss weg“ richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, aber es wird allen, die es sich anschauen, reichlich Anregung zum Denken geben. Auftreten werden Ioana Livia Predescu, Vlad Nemeș, Diana Nichiteanu, George Bîrsan, Irina Piloș und Ramona Olasz.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Plätze sind begrenzt, also bitten wir Sie ihre Anwesenheit im Voraus anzumelden, indem Sie bis zum 4. Juni eine E-Mail an r.popa@ccgtm.ro schicken.