"Das Deutschlandprojekt": Filme din Karlsruhe în cadrul Festivalului de buzunar "Ceau, Cinema!"

deutschlandprojekt2-page-001„Das Deutschlandprojekt – Stadt Karlsruhe“ wurde im Mai mit einem Konzert der Karlsruher Band Le Grand Uff Zaque gestartet und durch ein Konzert des Karlsruher Pianisten Florian Steininger im Juni fortgesetzt. Nun möchten wir zur Vorführung mehrerer Kurzfilme und einer Komödie, die von Karlsruher Filmemachern produziert wurden, einladen.

Diese werden innerhalb des Festivals „Ceau, Cinema!“, welches im Zeitraum 17. – 20. Juli in Temeswar und Gottlob stattfinden wird, vorgeführt. Organisiert wird das Festival von Marele Ecran und Pelicula Culturală, mit Unterstützung von Vitas România.

Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar beteiligt sich als Partner am Festival.

afis_ceau_cinema final„Ceau, Cinema! ist ein Festival, dass mit wenig Geld von Freiwilligen gestaltet wird, wobei eine neue, spannende und qualitative Filmauswahl, die eines etablierten Festivals würdig ist, zu verzeichnen ist. Ziel des Festivals ist es das Temeswarer Publikum mit dem europäischen Kino erneut anzufreunden. Durch Filmvorführungen im Freien und in den unkonvetionellen Räumen von Casa Artelor, werden wir beweisen, dass die europäischen und rumänischen Filme genauso interessant wie die Hollywood-Produktionen sind, gleichzeitig aber auch eine Alternative darstellen, die unserem Herzen näher liegt.“, erklären die Organisatoren.

 Das komplette Programm des Festivals finden Sie unter: www.ceaucinema.ro

Folgende deutsche Kurzfilme wird das Deutsche Kulturzentrum Temeswar mit freundlicher Unterstützung des Filmboard Karlsruhe e.V. beim Festival, am 18. Juli, um 19 Uhr, im Studio Saal von Casa Artelor darbieten:

  • The Final Game ( 2 Min.)

Regie: Sven Eric Maier

  • SUGAR (7 Min.)

Regie: Oliver Langewitz

  • Jäger und Gejagte (13 Min.)

Regie: Nadine Knobloch

  • Farfalle (10 Min.)

Regie: Simon Denda

  • Die Totengräberin (8 Min.)

Regie: Dirk Weiler

  • art gallery (7 Min.)

Regie: Willy Rollé

  • Lonely Dreams (15 Min.)

Regie: Oliver Langewitz

  • Rabenschwarz (18 Min.)

Regie: Sven Eric Maier

  • The Long Walk (12 Min.)

Regie: Sven Eric Maier

  • Mann gegen Mann (10 Min.)

Regie: Simon Denda

Ebenfalls freuen wir uns die deutsche Komödie „Kopfkino“ (90 Min.), in der Regie von Serdar Dogan, am 19. Juli, um 22 Uhr, zeigen zu können. Der Film präsentiert die Geschichte eines schüchternen Buchhändlers, namens Tonio, der sich verliebt und nicht genau weiß wie er die gewünschte Frau erobern kann. Mehr Informationen zum Film finden Sie unter: www.kopfkino-der-film.de

Drei Filmemacher, Dr. Oliver Langewitz, Sven Eric Maier und Willy Rollé, werden bei der Vorführung auch anwesend sein und sich an Diskussionen mit dem Publikum beteiligen.  Die Teilnahme der Filmemacher am Festival ist dank der freundlichen Unterstützung der Stadt Karlsruhe möglich.   

Sowohl die Kurzfilme als auch die Komödie werden mit englischen Untertiteln vorgeführt.

Karten können zum Preis von 15 Lei / Tag in den Cărturești-Buchhandlungen oder im Café Klapka erworben werden.

Weitere Informationen zum Festival und zu den Filmen, die innerhalb des Festivals präsentiert werden,  finden Sie unter:

www.mareleecran.net

www.facebook.com/peliculaculturala