Mic dejun literar cu Alexandru Al. Șahighian

Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar lädt das Publikum ein, Literatur in einem entspannten und gemütlichen Rahmen zu „verkosten“ – bei einerMic dejun literar Tasse Kaffee und einem kleinen Imbiss. Dieses „Literaturfrühstück, wo wir den Übersetzer Alexandru Al. Şahighian zu Gast haben, wird am Samstag, den 22. Februar 2014, um 10:30 Uhr im Café Klapka stattfinden (Casa Artelor, A. Pacha-Str. 8). Die Veranstaltung wird in rumänischer Sprache gehalten. 

Das Konzept eines „Literaturfrühstücks” wird oft auch in Deutschland angetroffen, wobei das Publikum die Möglichkeit hat, Lesungen oder Vorträge zu hören und ungezwungen über die vorgestellten Themen zu diskutieren. Diesmal wird Alexandru Al. Şahighian über zeitgenössische deutschsprachige Literatur sprechen, die ins Rumänische übersetzt wurde, darunter auch Kinder- und Jugendliteratur, aber auch über die Problematik des Übersetzens als Kulturvermittlung – vor dem Hintergrund der Bukarester Buchmesse Bookfest 2013, wo der Schwerpunkt auf der deutschsprachigen Literatur lag.  

Alexandru Al. Şahighian, geboren 1950 in Bukarest, ist Mitglied des Rumänischen Schriftstellerverbandes, Sektion Übersetzer. Er war Redakteur bei den Zeitschriften Secolul 20 (1977–1994) und Lettre Internationale (1994–2009), und seit 2003 ist er am Jüdischen Staatstheater tätig. Er übersetzte unter anderem Werke von Fr. Nietzsche, Karl Jaspers, Marcel Reich-Ranicki und Herta Müller („Atemschaukel”-„Leagănul respiraţiei” u.a.), aber auch die Kinderbücher „Eine Woche voller Samstage” von Paul Maar und „Hinter dem Bahnhof liegt das Meer“ von Jutta Richter. Bei der Preisverleihung Observator Cultural 2013 wurde ihm eine Urkunde für hervorragende Leistungen in der Übersetzung überreicht. Seine Übersetzung des Bandes  „Grimms Wörter“ von Günter Grass erschien im Dezember 2013.