Proiecţie film „Die weiße Rose“

die_weisse_roseDie Münchener Studenten Hans und Sophie Scholl, Christoph Probst, Willi Graf und Alexander Schmorell bildeten 1942 die Widerstandsgruppe „Die Weiße Rose“. In mehreren Flugblättern hatte sie zum Widerstand gegen das NS-Regime aufgerufen. Beim Verteilen in der Münchener Universität wurden die Geschwister Scholl am 18. Februar 1943 beobachtet und festgenommen. Auch die anderen Mitglieder der „Weißen Rose“ wurden in der Folgezeit verhaftet. Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister Scholl und Christoph Probst vor den „Volksgerichtshof“ unter Roland Freisler gestellt und zum Tod durch das Fallbeil verurteilt. Das Urteil wurde noch am gleichen Tag in der Münchener Haftanstalt Stadelheim vollstreckt.

Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar organisiert in Zusammenarbeit mit der Galerie des Rathauses der Stadt Temeswar anlässlich des 70. Todestages der Geschwister Scholl diesen Abend mit dem „modernen Filmklassiker“ „Die weiße Rose“ (1982) in der Regie von Michael Verhoeven. Der Film erzählt die Geschichte der Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“, die mit Flugblättern gegen das Naziregime kämpft. Er stellt eine einfühlsame Schilderung des politischen Erwachens junger Menschen und ihres Weges in den beispielhaften bürgerlichen Ungehorsam dar.