Kinomatograf

Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar, das DAAD-Lektorat der Technischen Universität Temeswar und die Buchhandlung Cărtureşti laden ab dem 11. Oktober zur deutschen Filmreihe „Kinomatograf“ ein. Als Fortsetzung der schon wohl bekannten deutschen Filmreihe, wird diesem einmaligen Kinomatograf auf ein Jahrhundert deutscher Film zurückgeblickt. In chronologischer Reihenfolge tauchen auf der Leinwand Pionierzeit prägende Stummfilme, bedeutende schwarz-weiß Produktionen und zeitgenössische Farbfilme auf. Kinomatograf steht als Beweis der künstlerischen und digitalen Entwicklung des deutschen Filmes, aber auch verfolgt er die Laufbahn der deutschen Thematik und Identität von damals bis heute.

Die Filme werden jeden zweiten Donnerstag, ab 18.30 Uhr, in der Teestube der Cărtureşti-Buchhandlung, Mercy-Straße Nr. 7, gezeigt. Alle Filme sind im Originalton mit englischen Untertiteln.

Die Veranstaltung kann dank der Unterstützung des Goethe-Instituts stattfinden.

Als ersten Film darf das Temeswarer Publikum am 11. Oktober, um 18.30 Uhr, den Einführungsfilm Auge in Auge – Eine deutsche Filmgeschichte (2008), in der Regie von Michael Althen und Hans Helmut Prinzler, sehen.  Dies ist nicht einfach nur eine weitere Dokumentation zur Filmgeschichte, sondern ein Film über die Liebe zum Kino, eine Entdeckungsreise durch über hundert Jahre Film in Deutschland, eine Zeitreise durch die deutsche Filmgeschichte.

Die zehn Liebeserklärungen der zehn Filmmenschen werden vertieft durch fünf spezielle Filmessays: Berlin im Film, Film im Nationalsozialismus, Film in der DDR, eine filmische Deutschlandreise und die Frage: Was ist das Deutsche am deutschen Film?

Dieses Jahr werden noch folgende Filme gezeigt:

25. Oktober: Ich möchte kein Mann sein, Regie: Ernst Lubitsch, 1918

8. November: Frau im Mond, Regie: Fritz Lang, 1929

22. November: Der blaue Engel, Regie: Josef von Sternberg, 1930

6. Dezember: In jenen Tagen, Regie: Helmut Käutner, 1947

20. Dezember: Anders als du und ich, Regie: Veit Harlan, 1957

Nächstes Jahr wird die Reihe fortgesetzt:

31. Januar: Die Parallelstrasse, Regie: Ferdinand Khittl, 1962

14. Februar. Die Blechtrommel, Regie Volker Schlöndorff: 1979

28. Februar: Lola, Regie: Rainer Werner Fassbinder, 1981

14. März: In weiter Ferne so nah!, Regie: Wim Wenders, 1993

28. März: Nah bei dir, Regie: Almut Getto, 2000

11. April: Drei, Regie: Tom Tykwer, 2010

25. April: Es werden ein paar Filme bleiben, Regie: Ullrich Kasten, 1996

Wir freuen uns, Sie bei unserer Filmreihe begrüßen zu dürfen!