DUO BASTET – "Tägliche Tage" (Zile zilnice), după Samuel Beckett

13. Oktober, 19 Uhr Studiosaal des Ungarischen Staatstheaters Csiky Gergely, Temeswar

Das deutschsprachige Theaterensemble DUO BASTET wurde im Herbst 2008 gegründet und besteht aus Carmen Elisabeth Puchianu, Dozentin an der Kronstädter Transilvania Universität und Schriftstellerin, und Robert Gabriel Elekes, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fremdsprachen und Literatur (Transilvania Universität). Puchianu und Elekes arbeiten seit einigen Jahren im Bereich des Studententheaters zusammen und betreiben vor allem das Improvisations- und das Regietheater. Zum Einsatz kommen dabei Elemente der Körpersprache und Körperdynamik, sowie das Zusammenspiel von Musik/Ton und szenischer Bewegung. Das bisherige Repertoire umfasst das Einmannstück Nyktophobie, oder Mephistos später Gruß an Faust (im April 2009 in Kronstadt/Rumänien uraufgeführt) und das Zweipersonenstück Stühle für den neuen Mieter (im Mai 2010 inOrawitza/Rumänien uraufgeführt).

Die Inszenierung Tägliche Tage stellt eine Adaption nach S. Becketts Glückliche Tage (Happy Days) dar und zeigt das ungleiche Paar Winnie und Willie in der Routine ihres immer wiederkehrenden Tages verstrickt: Sie in der Erde eines Hügels versinkend und ständig über Gott, die Welt und den armen Willie redend, ihn als im Hintergrund zwanghaft Agierenden. Duo Bastet gelingt es erneut mit den Mittel des Improvisations-, Tanz- und Regietheaters eine ausdrucksstarke Inszenierung auf die Bühne zu bringen.