Concert Arirang

18. Oktober, 19 Uhr, Philharmonie „Banatul“ – Konzert des Bläserquintetts Arirang

Dank der Initiative von Mitgliedern der Jungen Deutschen Philharmonie, die zu den führenden Symphonieorchestern der Bundesrepublik Deutschland gehört, enstand 2002 das arirang-Quintett, erstmals unter dem Namen „Bläserquintett der Jungen Deutschen Philharmonie“. Friedrich Haberstock, Flöte, Jörg Schneider, Oboe,  Steffen Dillner, Klarinette, Sebastian Schindler, Horn und Monika Schneider, Fagott gründeten das Ensemble während einer Orchestertournee in Nord- und Südkorea. Weitere Auftritte führten das Ensemble nach Oslo und Marokko (auf Einladung des jeweiligen Goethe- Instituts), zum Nordlysfestivalen Tromso, dem Steirischen Kammermusikfestival, zum „Vendsyssel Festival“ in Dänemark, dem „Ohrid Summer Festival“ Mazedonien und zu den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern und vielen weiteren Tournees. Ausserdem wurde das Ensemble bei verschiedenen Musikwettbewerben, wie das internationale Kammermusikwettbewerb „Verfemte Musik“ 2004 in Schwerin, oder das ebenfals internationale Bläserquintettwettbewerb „Henri Tomasi“ in Marseille 2005,  jeweils mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Durch seine erfolgreiche Teilnahme am Deutschen Musikwettbewerb 2007 wurde das arirang-Quintett als Stipendiat des Deutschen Musikrats und wurde in die 52. Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen. Die musikalische Bandbreite reicht vom klassisch-romantischen Repertoire bis hin zur Ur-Aufführung zeitgenössischer Werke.

Das Programm des Abends ist wie folgt:

 August Klughardt: Quintett C-Dur op.76

José-Maria Sanchez-Verdú: Hekkan I (2008)

– Pause –

Franz Danzi: Quintett g-moll op.56/2

Jacques Ibert: Trois Pièces brèves

Denes Agay: Five easy Dances