Fotoliul roşu – „Der Vorleser“ de Bernhard Schlink

24. Mai, 19 Uhr, Deutsches Kulturzentrum Temeswar – Der rote Sessel, Zweisprachiger Vorleseabend

Dokumentarfilme oder gefilmte Autoreninterviews sollen den Abend bereichern und zu Diskussionen und Interpretationen anregen. Die neue Veranstaltungsreihe kennzeichnet sich dadurch, dass sie zweisprachig, rumänisch und deutsch, abläuft und somit ein breiteres Publikum ansprechen kann.

Die Reihe eröffnete am 24. Mai Lorette Brădiceanu-Persem, Deutschlehrerin am Nikolaus Lenau Lyzeum, die aus dem Roman „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink las. In diesem Roman, in dessen Mittelpunkt eine seltsame Liebesgeschichte steht, setzt sich Bernhard Schlink mit der Judenvernichtung im »Dritten Reich«, der Schuldfrage und dem Generationenkonflikt in den 1950/60er Jahren kritisch auseinander.

Mit diesem Buch gelang Schlink ein internationaler Sensationserfolg. Der Vorleser, der in 39 Sprachen übersetzt, eine Millionenauflage erreichte und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, prägte wesentlich das Deutschlandbild im Ausland.

Die rumänische Übersetzung von Ana Mureşanu, ist 2002 und in der zweiten Auflage 2011, unter dem Titel Cititorul im Polirom Verlag erschienen.