Unfinished. Rebels With A Cause

Dobrivoie Kerpenisan erreichte sein Heimatdorf in Rumänien am 17. Dezember 1989 – nur wenige Stunden bevor alle Staatsgrenzen geschlossen wurden.

In den Winterferien wollte der Folkwangstudent aus Deutschland seine Großeltern in Sânpetru Mare besuchen. Was sich hier, unweit von Temeswar, in der Woche vor Weihnachten abspielte, ist völlig unbekannt.

Vom ersten Tag an begleitet der junge Fotograf spontan die Menschen mit der Kamera. Zwischen aufgeheizter Rebellion und Anarchie im Dorf sowie Massenproteste, Plünderungen, Schießereien, Verwundete und Leichen in Temeswar.

Basierend auf diesen historischen Bildern begibt sich der Autor 30 Jahre später auf eine Spurensuche nach den Protagonisten vom Aufstand der einfachen Leute.

Die erneute Begegnung mit der eigenen Vergangenheit auf den Fotos und das Reflektieren der Abgebildeten über Angst, Mut und Träume bilden den Ausgangspunkt dieses dokumentarischen Gesamtprojektes.

Der Autor zeigt eine unentdeckte Seite der rumänischen Revolution anhand persönlicher Geschichten am Ende der Diktatur. Ein Portrait von unbekannten Helden im Wandel einer Gesellschaft mit beklemmenden Einsichten und bewegenden Gesichtern.

Dobrivoie Kerpenisan ist Filmemacher, Fotograf und Absolvent der Folkwang Universität der Künste. In seinen Dokumentarfilmen und Portraits beschäftigt er sich u.a. mit der Transition und Vergangenheitsbewältigung totalitärer Staaten.

Arbeiten über die Aufarbeitung der Verbrechen durch die Wahrheits- und Versöhnungskommission in Südafrika, dem gesellschaftlichen Wandel in Rumänien nach der Revolution, die Rolle der Medien während der letzten Balkankriege, sowie dem Umgang mit Widerstandskämpfern im dritten Reich sind einige Themen, die sein Interesse an historischen und politischen Entwicklungen zeigen.

Ausgezeichnet mit dem Preis der deutschen Filmkritik bei den Oberhausener Kurzfilmtage, dem Grand Prix in Tokyo, Chicago, Portugal, der Nominierungsauswahl zum Dokumentarfilm Oscar, mehreren Grimme Preis Nominierungen, dem deutschen Menschenrechtsfilmpreis und dem Amnesty International Award.

Seine Werke wurden aufgeführt im MoMa N.Y., Centre Pompidou Paris, Barbican Center London, Kunstbiennale Sao Paolo, Goethe Institute weltweit sowie in den Filmbesprechungen bei Alexander Kluge.

Sein neues Ausstellungsprojekt „Rebels With A Cause“, besteht aus den Revolutionsbildern, Moving Portraits, einem Fotobuch und dem neunen Dokumentarfilm.

Es ist die Fortführung seiner Portraitserie von Menschen auf Nebenschauplätzen. Un-Bekannte, Un-Sichtbare und Verborgene. Geschichten jenseits der gängigen Narration. Seine Aufnahmen sind Einblicke in subjektive Wahrheiten und menschliche Würde.

Mehrere Infos finden Sie hier:
https://dobriart.com/
http://heartbeatfilms.de/