Was kann/will/darf man noch sagen? Ein literarischer Salon

mit Rodica Binder, Adriana Babeți, Mircea Mihăieș und Ruxandra Cojocariu

  1. Oktober 2018, 18.30 – 20.00 Uhr | Buchhandlung La Două Bufnițe

Es tut uns Leid anzukündigen, dass die Veranstaltung nicht am 1. Oktober stattfinden wird. Wir werden Ihnen das neue Datum bald mitteilen. Bleiben Sie dran!

Unter dem Begriff des literarischen Salons ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen und Lesungen über zumeist literarische Themen zu verstehen. Besonders populär war der literarische Salon vom 18. bis zum 20. Jahrhundert und in Deutschland vor allem im 18. Jahrhundert als Ort bürgerlicher Geselligkeit in Mode.

Das deutsche Kulturzentrum lässt diese Tradition wieder aufleben und lädt Sie in die Buchhandlung der zwei Eulen ein, wo ein Raum für Diskussionen über aktuelle Tagesthemen entstehen soll, und wie diese in der bellestristischen deutschen Gegenwartslitertatur verarbeitet werden.

Das Thema dieses Salons ist die Frage, was man in der heutigen Gesellschaft noch sagen kann oder darf. Was will man überhaupt noch sagen, wenn man heftige, negative Reaktionen auf Social Media zu erwarten hat? Hört man überhaupt noch zu, oder wird man gleich abgestempelt, wenn man seine Meinung äußert? Das und mehr wollen wir in einer gemütlichen Runde mit Kaffee ergründen und laden herzlich dazu ein.