Frühlingslektüre

Verloren zwischen den Welten. Band 2 von Sara Oliver:

Der Teleporter, der Ves Welt mit einer Paralellwelt verbindete, hätte niemals mehr funktionieren sollen. Aber plötzlich lag Karla, Ves Mutter, im Krankenhaus. Ihr Leber hatte nämlich versagt. Und da Karla eine rare Blutgruppe hat, die nur einen spezifischen Spender ertragen kann, sind ihre Chancen auf einen Transplant gleich Null. Dafür muss sie täglich Dialyse machen und das kann ihr Körper nicht leicht ertragen. Ve kommt auf die Verrückte Idee, den besten Nierenspender zu finden: Karlas Doppelgängerin aus der paralellen Welt. Sie muss sofort den Teleporter wieder anschalten und die andere Karla hierhin bringen. Doch das ist nicht ohne Risiko…

Sara Oliver setzt die rasende Geschichte aus dem ersten Band fort. Die Spannung steigt mit jeder Seite.

Verloren zwischen den Welten. Band 2 von Sara Oliver ist 2017 in Ravensburg im Ravensburger Buchverlag erschienen und kann aus unserer Bibliothek ausgeliehen werden.

 

School of the dead. Band 3 – Mein Leben mit Kampfrobotern und Nervensägen

von Christian Tielmann und Zapf:

Für Max ist das Leben gar nicht so einfach: in der Schule hat er nicht nur sehr gute Freunde, sondern auch genug Feinde. Edgar, der Markenzombie und Herr Bockmann, der Zombielehrer, sorgen dafür, dass jeder Schultag für Max zu einen Alptraum werden kann. Glücklicherweise kommt die Projektwoche in der Schule: eine ganze Woche ohne Unterricht. Die Schüler bilden einfach Gruppen und arbeiten an ein Projekt, das sie selber auswählen dürfen. Das kann alles von Singen zu Häkeln bis hin zu Roboterbauen sein. Max und seine Freunde wollen gar nichts vom Singen hören, da müssten sie nämlich ihren eigenen Song schreiben und vor der ganzen Schule aufführen. Comics kann leider nur Max richtig zeichnen, also entscheiden sich die drei für das Roboter-Projekt…

School of the dead. Band 3 – Mein Leben mit Kampfrobotern und Nervensägen von Christian Tielmann und Zapf ist 2017 in Hamburg im Carlsen Verlag erschienen und ist aus unserer Bibliothek ausleihbar.

Splitter im Auge von Norbert Horst:

Der Ermittler, Steiger, kann es einfach nicht lassen. Der Täter wurde schon lebenslänglich ins Gefägnis geschickt, aufgrund überwältigender DNS- und Faserspuren in einem Mordfall eines minderjährigen Mädchens. Doch Steiger hat ein Bauchgefühl, dass irgendetwas doch nicht stimmt. Da fehlte noch der zweite Täter, der Partner des Mörders. Obwohl es zur Zeit des Gerichts keine feste Beweise dafür gab, will sich Steiger den geschlossenen Fall nochmals ansehen. Tatsächlich entdeckt er etwas merkwürdiges: eine Hilfe-SMS, die das Mädchen ihrer Freundin geschickt hatte – an einem Zeitpunkt, als der Täter in Polizeihaft war. Und das ist nur der erste Beweis, dass der Täter auch einen Partner hatte.

Splitter im Auge von Norbert Horst ist 2011 in München im Goldmann Verlag erschienen und ist aus unserer Bibliothek zum Ausleihen erhältlich.

Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen von Dr. Dominic Walliman und Ben Newman:

Das Universum ist unendlich groß und ganz schön kompliziert. Doch Professor Astrokatz schreckt nicht davor zurück und erkundigt die Rätsel des Weltalls. Zuerst sieht er sich den Urknall an und erklärt, was das war und wie sich die Bausteine der Materie durch das Universum verbreiteten. Da schildert er auch, wie Sterne entstehen, und welche unterschiedlichen Arten von Sternen zu finden sind. Auch unsere Galaxie enthält Geheimnisse, die Professor Astrokatz entlüftet. Man erfährt wie sich die Erde dreht, warum es Mondphasen gibt und wie eine Sonnenfinsternis entsteht

Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen von Dr. Dominic Walliman und Ben Newman ist 2014 in Zürich im NordSüd Verlag erschienen und ist aus unserer Bibliothek zum Ausleihen erhältlich.