Internationales Filmfestival CINECULTURA

20. bis 25. März 2017 in der Aula Magna der West-Universität Temeswar

6 Tage, 11 Filme, 10 Sprachen – Im März verwandelt sich die Aula Magna der West-Universität für das CINECULTURA wieder in einen Kinosaal. In der Woche 20. bis 25. März 2017 findet das internationale Filmfestival, das von LektorInnen der Temeswarer Universitäten und Freiwilligen organisiert wird, zum mittlerweile 8. Mal statt. Der Eintritt ist dabei wie immer frei.

Eröffnet wird das Festival am Montag, den 20. März um 19.00 Uhr traditionell mit dem
rumänischen Film. Die junge Temeswarer Schriftstellerin Ioana Duda wird das Drama „Cel
Ales“ des Regisseurs Cristian Comeagă vorstellen. An den folgenden Tagen werden jeweils zwei Filme aus unterschiedlichen Ländern gezeigt.

Als deutschsprachige Beiträge sind auch in diesem Jahr zwei Filme aus Deutschland und
Österreich vertreten. Am Dienstag, den 21. März, um 20.00 Uhr wird mit „Victoria“ von
Regisseur Sebastian Schipper der Sieger des Silbernen Bären auf der Berlinale 2015 gezeigt.
Der rasante Thriller wurde komplett ohne Schnitte gedreht und erzählt die Geschichte einer jungen Spanierin, die in Berlin in ein Verbrechen verwickelt wird. Am Freitag, den 24. März, um 18.00 Uhr wird der österreichische Film „Maikäfer flieg“ gezeigt. In der Verfilmung des 1973 erschienenen autobiographischen Romans der berühmten Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger werden die letzten Kriegstage in Wien 1945 aus der Sicht der Neunjährigen geschildert.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite www.cinecultura.ro.