Das Festival des französischen Films

Die XX. Auflage des Festivals des französischen Films wird zwischen den 2. und 13. November stattfinden. Filmliebhaber sind zu dieser Veranstaltungsreihe eingeladen, die in sieben Städten organisiert wird: Bukarest, Temeswar, Iaşi, Hermannstadt, Konstanza, Kronstadt und Buzău. Organisatoren sind die Französische Botschaft in Bukarest und das Französische Institut. Das Festival hat vier Teilbereiche: Zum einen findet ein Wettbewerb junger französischer Regisseure statt, zum anderen die Woche „Cahiers du Cinéma“, die der gleichnamigen Zeitschrift gewidmet ist und eine Retrospektive des Schaffens der Regisseurin Lucile Hadzihalilovic. In Temeswar werden zwei dieser vier Programmbereiche in der Zeitspanne 3.-6. November angeboten: es handelt sich dabei um den Wettbewerb der jungen Regisseure und um das Panorama des französischen Films.

Im Rahmen des Wettbewerbs werden sechs Streifen debütierender Regisseure vorgeführt. Das Publikum hat die Chance, für den besten Film zu stimmen. Dieser Film wird anschließend auch in den Kinos laufen.

Das Panorama des französischen Films soll dem Publikum die Möglichkeit bieten, neuere französische Filmproduktionen kennenzulernen oder wiederzusehen. Es handelt sich dabei um acht preisgekrönte Filme.

Alle Filme werden in der Originalfassung mit rumänischen Untertiteln vorgeführt.
Die Filmvorführungen finden in der Aula Magna der West-Universität statt.

Das Programm ist auf der Facebook-Seite sowie auf der Webseite www.institutul francez.ro abrufbar.

fff2016tm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.