„Timișoara – Adevărata poveste despre Revoluția Română”

Am 5. November 2015 um 18 Uhr wird in der Aula Magna der Universitätsbibliothek „Eugen Todoran” das Buch „Temeswar – die wahre Geschichte hinter der rumänischen Revolution” präsentiert. Autor ist der kanadische Journalist Árpád Szöczi, der zusätzlich zu seinem Vortrag auch einen kurzen Film zum gleichen Thema zeigen wird.

In den 80er Jahren war Árpád Szöczi Mitglied einer Nord-Amerikanischen Menschenrechtsorganisation, die als Ziel hatte, die ungarische Minderheit in Rumänien zu beschützen. Er war an den Ereignissen im Dezember 1989 direkt beteiligt und hat es geschafft, mehrere Menschen, die eine zentrale Rolle in der Entmachtung des Diktators Ceaușescu gespielt hätten, zu befragen. Diese Aussagen, aber auch Dokumente aus den Archiven der Securitate (11 Besuche beim CNSAS in Bukarest) und aus den Archiven des ungarischen Geheimdienstes (9 Besuche beim Történeti Levéltár in Budapest) dienen als Grundlage für sein Buch. Das Ergebnis ist eine Reihe von neuen Informationen, die die Ereignisse aus dem Jahr 1989 in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Der Autor schlägt ein interessantes Gespräch über Agenten, Spione und Geheimmissionen vor. Außerdem wird ein kurzer Film zu sehen sein, in dem Miklós Németh, der Ministerpräsident Ungarns in den Zeitraum 23. November 1988 – 23. Mai 1990, interviewt wurde. Sowohl der Film als auch das Buch werden zweisprachig, auf Deutsch sowie auf Rumänisch, präsentiert. Wir laden alle, die an diesem Thema interessiert sind, herzlich zu einem Gespräch mit dem Autor des Buches ein, der zurzeit als Reporter beim Radio- und TV-Sender „Deutsche Welle” tätig ist. Sein Film über die Rumänische Revolution hat 2010 den Ungarischen Filmpreis erhalten.

Die Veranstaltung wird vom Deutschen Kulturzentrum Temeswar in Zusammenarbeit mit der Zentralen Universitätsbibliothek „Eugen Todoran” organisiert.

Text_Die wahre Geschichte der rumänischen Revolution