"Das Deutschlandprojekt": Concert de pian

Karlsruhe ist die erste Stadt, die das Deutsche Kulturzentrum Temeswar durch das jährliche Deutschlandprojekt vorstellen möchte. Als Partnerstadt von Temeswar finden mit Karlsruhe bereits Projekte auf unterschiedlichen Ebenen statt. Im kulturellen Bereich leistet das Deutsche Kulturzentrum Temeswar nun in Zusammenarbeit mit den Stadtbehörden aus Temeswar und Karlsruhe einen Beitrag dazu. Ziel ist es, aktuelle Aspekte der Kultur- und Kunstszene Karlsruhes durch verschiedene Veranstaltungen während des gesamten Jahres hervorzuheben.

KlavierkonzertMit einem Konzert des Karlsruher Pianisten Florian Steininger wird das Deutschlandprojekt, nach dem Konzert der Band Le Grand Uff Zaque, am 13. Juni 2014, um 19 Uhr, im Innenhof von Casa Artelor (A. Pacha-Str. 8) fortgesetzt.

Florian Steininger, Absolvent der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe, hat in den letzten Jahren mit vielen jungen und renommierten Komponisten wie u. a. James Clarke, Bruno Mantovani, Lucia Ronchetti, Jörg Widmann und Wolfgang Rihm zusammengearbeitet. Mit dem Werk des zeitgenössischen Komponisten Wolfgang Rihm ist Florian Steininger aber besonders verbunden.

Die bekannte Konzertreihe In modo esotico für neue und unbekannte Musik hat Florian Steininger in Karlsruhe entwickelt. Durch diese fordert Steininger seine Zuhörer auf, auch den oft in Vergessenheit geratenen Kompositionen, Aufmerksamkeit zu schenken.

Folgende Klavierstücke wird Florian Steininger am 13. Juni in Temeswar spielen:

George Enescu: Suite dans le style ancien Op. 3 [1. Prélude]
Wolfgang Rihm: 6 Préludes (1967)
Max Reger: 4 Spezialstudien für die linke Hand [4. Präludium+Fuge]
Horațiu Rădulescu: »being and non-being create other« 2nd piano sonata Op. 82 (1991)
Horațiu Rădulescu: »like a well… older than God« 4th piano sonata Op. 92 (1993)
Wolfgang Rihm: Brahmsliebewalzer (1985)
Horațiu Rădulescu: »return to the source of light« 6th piano sonata Op. 110 (2007)