Lectură:“Trandafirul nimănui” de Paul Celan

20. Juni, 19 Uhr, im Temeswarer Kunstmuseum
Es lasen: Samuel Tastet (Französisch), Bertrand Badiou (Deutsch) und Claudia Ieremia (Rumänisch)

Anlässlich des Erscheinens des Gedichtbandes „Die Niemandrose“ von Paul Celan in Rumänien, organisierten das Deutsche und das Französische Kulturzentrum Temeswar am Mittwoch, den 20. Juni, um 19 Uhr,  zum ersten Mal gemeinsam eine dreisprachige Lesung aus den Gedichten von Paul Celan. Die Lesung fand in der Galerie im Erdgeschoss des Temeswarer Kunstmuseums statt.

Aus den Gedichten von Paul Celan lasen der Herausgeber Samuel Tastet auf Französisch, der Celan-Spezialist Bertrand Badiou auf Deutsch – der gleichzeitig auch eine Einführung in das lyrische Werk Celans geben wird – und die Schauspielerin Claudia Ieremia aus der rumänischen Übersetzung von Nora Iuga. Der literarische Abend wurde musikalisch von der Cellistin Anca Lăzărescu begleitet. Anca Lăzărescu ist Mitglied des Temeswarer Opernensembles und spielt gleichzeitig in verschiedenen musikalischen und experimentellen Formationen, unter anderem in der Gruppe Patabanda. Ihr besonderes Augenmerk liegt auf der Sondierung der Grenzen zwischen verschiedenen Musikrichtungen, aber auch zwischen der Musik und anderen künstlerischen Ausdrucksformen.