Graffiti Art Festival

15.- 17. September, Graffiti Art Festival

Die Fakultät für Kunst und Design organisierte in der Zeitspanne 15. – 17. September die erste Auflage des internationalen Graffiti Art Festivals. Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar beteiligte sich als Partner bei diesem Projekt, welches unter dem Schirm des langzeitigen Kulturprojektes der Stadt „Temeswar Open Art City“ läuft.

Acht Plätze verteilt in allen Ecken Temeswars waren für Graffiti – Künstler aus Rumänien, Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Serbien vorgesehen, um ihr Können unter Beweis zu stellen: das ehemalige Uszoda Becken aus dem Park „Central“, eine Außenwand der Firma Electromotor, die Brücke über die Bega auf den Straßen Iuliu Maniu und Mihai Viteazu, die nördliche Seite des Ciclop-Gebäudes, die Wand des Sommergartens der Philharmonie (Capitol Saal), eine Wand des ehemaligen militärischen Kommissariats und der Innenhof der Bastei Theresia. Außerdem fanden im Rahmen dieses Projektes in der Fakultät für Kunst und Design Podiumsdiskussionen zum Thema Graffiti unter den Titeln „Sprache, Einstellung und Wahrnehmung“ und „Kunst oder Vandalismus“ statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.